Wird unser Baby gesund sein?

Wird unser Baby gesund sein?


Eltern möchten Alles tun, damit ihr Kind gesund zur Welt kommt. In Deutschland, wie in den meisten Ländern der Erde, gehört die regelmäßige Inanspruchnahme von Vorsorgeuntersuchungen selbstverständlich dazu. Gleichzeitig sind es gerade diese Untersuchungen, die zu einer erheblichen Verunsicherung und Belastung in der Schwangerschaft führen können, weil auf einmal schwerwiegende Fragen im Raum stehen:

  • Wie wichtig ist es mir, eine Behinderung meines Kindes vor der Geburt auszuschließen?
  • Bin ich bereit für eine Untersuchung ein gewisses Risiko auf eine Fehlgeburt einzugehen?
  • Wäre ich bei der Feststellung einer Behinderung als Konsequenz zu einer Abtreibung überhaupt bereit?
  • Bin ich bereit mich eventuell auf ein behindertes Kind einzustellen und es auszutragen?
  • Welche Vorstellung habe ich von "Gesundheit" und ab wann ist eine gesundheitliche Einschränkung für mich eine "Behinderung"? 


Übrigens:

  • 95 bis 97 % aller Kinder kommen völlig gesund zur Welt. 
  • Bei 40-jährigen Frauen liegt die Möglichkeit ein Kind mit Down-Syndrom zur Welt zu bringen bei ca. 1% (bei jüngeren Frauen ist sie geringer).
  • Auch unauffällige Untersuchungsergebnisse bieten keine 100%ige Garantie auf ein gesundes Kind.

Unsere Checkliste über alle herkömmlichen Methoden, soll Ihnen einen ersten Überblick über die verschiedenen Untersuchungen geben und eine Entscheidungshilfe bieten.

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Methoden erhalten Sie u.a. beim Arbeitskreis Pränatale Diagnostik Münster.

Dieses Video des SWR zur neuen Blutuntersuchung in der Pränatal-Diagnostik möchten wir Ihnen empfehlen.

Anmelden


Passwort vergessen?